Osmium für Juweliere

Osmium-Institute Germany
Osmium-Institute Germany

Osmium für Juweliere

Osmium kann, seit die Möglichkeit besteht, es zu kristallisieren, in Schmuck, Kunst und Uhren verarbeitet werden. Seit dem beginnenden Verfall der Diamantenpreise und nach den ersten zehn Jahren der Markteinführung von kristallinem Osmium ist eine große Zahl illustrer Unternehmen auf den Osmium Zug aufgesprungen und produziert mit dem phantastischen Material Einzelstücke und Serien. 

In neuerer Zeit kreieren Juweliere nicht mehr nur Schmuck mit Osmium, sondern gehen vermehrt den Weg den Diamantenteppich zu ersetzen, damit neben dem Design auch der intrinsische Wert des genutzten Materials erhalten bleibt und damit auch Schmuck zu einer Sachwertanlage wird, weil Osmium verwendet wurde. 

Vor dem Hintergrund der Probleme in der Vergangenheit ein Pavé in feinsten Formen oder weich geschwungenen Flächen einzusetzen, bekommt kristallines Osmium einen besonderen Stellenwert auf dem verarbeitenden Markt. 

Osmium besitzt kristallin eine flache Unterseite, so dass es einfach zu fassen ist und aus dem Schmuck auch einfach wieder entfernt werden kann, ohne beschädigt zu werden und ohne seinen Status als Sachanlagemetall zu verlieren.

Zudem geht der Echtheitsnachweis des unfälschbaren Metalls durch den X-Code in der Osmium-Weltdatenbank direkt auf das gesamte Schmuckstück über. So wird eine Sicherheit gegen Betrug geschaffen, die es bislang auf dem Schmuck-Markt noch nie gegeben hat. 

Werden Sie deshalb als Juwelier, Goldschmied oder Manufaktur Teil dieses neuen Milliardenmarktes. Wir freuen uns auf Sie und stehen als Osmium-Institut an Ihrer Seite.

Denn es gibt viele Gründe mit Osmium zu arbeiten:

1.) Höchster Kompressionsmodul aller Stoffe

2.) Höchste Wertdichte aller Edelmetalle

3.) Perfekte Verarbeitung als Osmavé (Osmium-"Diamanten"-Teppich

4.) Absolute Unfälschbarkeit

5.) Höchste Abriebfestigkeit aller Stoffe

Lassen auch Sie sich vom phantastischsten Metall aller Zeiten beeindrucken und verzaubern. 

Osmium für Juweliere
Osmium-Institute Germany
Osmium-Institute Germany
Osmium-Institute Germany
Osmium-Institute Germany
Osmium-Institute Germany

kristallines Osmium als Halbzeug

Das Rohmaterial, um Schmuck aus Osmium herzustellen, sind sogenannte Osmium Disks mit einem Durchmesser von 18 mm bis 95 mm Durchmesser und Barren in vielen Größen. Alle Strukturen sind flach und besitzen eine Schichtdicke knapp unter einem mm. 

Aus Disks und Barren wird kristallines Osmium in verschiedenen Formen geschnitten, so dass Inlays entstehen, die, wie früher ein Stein, direkt in Schmuck gesetzt werden können.

Klassische Standard-Formen sind dabei Osmium-"Diamonds" in runder Form, vierstrahlige Sterne, Dreiecke und Quadrate die sehr gut und einfach in Schmuck eingepasst werden können.

Besondere Formen von kristallinem Osmium werden im Drahterodierverfahren geschnitten. Dabei kann jede Form auch in Einzelanfertigung oder Kleinserien erstellt werden. Nutzen Sie zu diesem Zweck den Inlay-Assistenten. Er berücksichtigt neben dem Material und seinem Sparkle auch Überschnitt, also Offcut, Arbeitszeiten, Maschinenzeiten und geometrische Komponenten zum Schnitt. 

Der Assistent zur Kalkulationen solchen Arbeiten, wird durch die "Osmium-Institut zur Inverkehrbringung und Zertifizierung von Osmium GmbH" betrieben und auf dieser Internetseite bereitgestellt. 

kristallines Osmium als Halbzeug
Osmium-Institute Germany
Osmium-Institute Germany
Osmium-Institute Germany
Osmium-Institute Germany
Osmium-Institute Germany

Schmuckherstellung

Kristallines Osmium wird immer dann eingesetzt, wenn Schmuck oder Kunst im Sonnenlicht auf besonders große Distanz durch seinen Sparkle wahrnehmbar sein soll. Die gewachsenen Flächen sind bei weitem ebener als die von geschliffenen Steinen und sie beeinflussen die Lichtdichte und Ausbreitungsrichtung nicht, so dass die Lichtintensität durch die Brechnung oder Streuung reduziert werden würde. Die Wahrnehmbarkeit steigt subjektiv um das Fünffache. Große Flächen aus kristallinem Osmium in Sparke 4 oder 5 können bis auf Distanzen von 30 Metern durch ihr spektakuläres Glitzern im Sonnenlicht mit bloßem Auge wahrgenommen werden, wie es kein Diamant der Welt kann.  

Bei der Schmuckherstellung und in der Verarbeitung wird das seltenste Metall der Welt trotzdem wie ein Edelstein behandelt, es kann allerdings nicht nur gefasst, sondern unter Beachtung der Verarbeitungsrichtlinien auch gelötet, geklemmt, laserpunktgeschweiß oder geklebt werden.

In der Vereiniung mit Platin, Palladium, Gold, Silber, Bronze, Messing, Porzellan und Emaille und in Kombination mit verschiedenfarbigen Schmucksteinen harmoniert Osmium mit seinem blau-weißen Glanz und seiner beeindruckenden Reflexionsfähigkeit im Spektrum des Sonnenlichtes besonders gut.

Ezgif-1-f8b57f80f7 Small  Und  Best

Um Schmuck herzustellen, werden sogenannte Halbzeuge aus dem Sachanlagemarkt in Inlayformen geschnitten. Diese Halbzeuge sind Barren und Disks, sie können auf dem Privatsachanlagemarkt über den www.osmium-marketplace.com oder direkt über www.osmium.com erworben werden. Fertige Schnitte werden im Inlay-Assistent vorkalkuliert und bestellt. 

Da kristallines Osmium unterschiedliche Schichtdicken und Kristallisationshöhen erreichen kann, wird es generell nach Gewicht verkauft. Geschnittene Formen erhalten Produktionsaufpreise.

Schmuckherstellung
Osmium-Institute Germany

Technik und Verarbeitung

Osmium kann bis zu einer Temperatur von 400 °C verarbeitet, laserpunktgeschweißt und gelötet werden.

Um die Bildung von Osmiumtetroxid zu verhindern, sind die Verarbeitungsrichtlinien streng einzuhalten. Trotz der Obacht, die man walten lassen muss, ist die Verarbeitung um ein Vielfaches einfacher, als das Fassen der 3D-Strukturen von Edelsteinen, denn Osmium wird immer in flacher Form gesetzt. 

In den meisten Fällen wird Osmium eingefasst, geklemmt oder geklebt. Ziel ist es, das bereits intrinsisch sehr wertvolle Material wieder entnehmen zu können, wenn die geschnittenen Formen des Inlays diese Intention beinhalten. 

Um mit kristallinem Osmium zu arbeiten, bitten wir Sie nun, mit dem Osmium-Institut Ihres Landes Kontakt aufzunehmen und die Verarbeitungsrichtlinien anzufordern. Sehr einfach ist auch der Prozess des Onbaordings, um Fachhändler zu werden. 

Damit haben Sie als Juwelier nicht nur die Möglichkeit der Nutzung des spektakulären "next generation metals", sondern Sie haben damit auch das Recht, kristallines Osmium als Großhandelspartner an Sachanleger zu veräußern. Dieses für Sie und Ihre Kunden lukrative Geschäft wird mit Leihstellungen und Koommissionsware unterstützt. Bitte fragen Sie diese Leistungen im Institut an. 

Technik und Verarbeitung
Osmium-Institute Germany
Osmium-Institute Germany

Einzelanfertigung

Osmium kann mittlerweile in fast jede denkbare Form geschnitten werden. Damit das kristalline Osmium nicht beschädigt wird, sind jedoch Mindeststegbreiten im Design einzuhalten.

Der Erodierdraht mit dem Osmium geschnitten wird, besitzt circa den Durchmesser eines Haares. Damit sind besonders feine Formen möglich und fast jedes Design kann umgesetzt werden.

Um Einzelanfertigungen und spezielle Formen anzufertigen und die Preise der Inlays vorab zu kalkulieren, nutzen Sie bitte den Inlay-Assistenten, auf den Sie als Fachhändler kostenfreien Zugriff haben. Gerne können Sie auch Mitarbeiteraccounts einrichten lassen, damit Ihr Personal Bestellungen und Voranfragen direkt und ohne Zeitverzug erledigen kann.

Alle Ihre Daten werden in der Assistenten Datenbank abgelegt und für Sie gespeichert, so dass Sie sich eine Designdatenbank erarbeiten können, deren spezielle Stücke Sie unkompliziert mit nur wenigen Mausclicks nachbestellen können.

Osmium-Institute Germany
Osmium-Institute Germany
©2024 | Impressum | Datenschutz

Osmium-Institut zur Inverkehrbringung und Zertifizierung von Osmium GmbH

Am Mösl 41
82418 Murnau am Staffelsee
Germany
Osmium-Institute Germany
Fenster schließen
Osmium-Institute Germany